Fitnessstudios für Frauen – Gute Alternative oder teurere Variante des klassischen Gyms?

Wohldefinierte Muskeln, ein paar Kilos weniger und ein gutes Körpergefühl – all diesen Zielen kommen Frauen im Fitnessstudio ihrer Wahl ein gutes Stück näher. Wer sich die Studios in seiner Umgebung umschaut, stößt dabei seit einigen Jahren vermehrt auf eine beachtenswerte Alternative zum klassischen Fitnesscenter: Fitnessstudios speziell für Frauen. Doch was verbirgt sich hinter diesem Konzept? Besteht der Unterschied zum Klassiker lediglich darin, dass Vertreter des männlichen Geschlechts hier Hausverbot haben?

Fitnessstudios für Frauen – die große Vielfalt hinter dem vielversprechenden Titel

Wie bei so vielen Entwicklungen in der Fitnessbranche lässt sich auch in Sachen “Fitnessstudios für Frauen” vor allem eines festhalten: Hinter dem Begriff können sich die unterschiedlichsten Konzepte verbergen. In vielen Fällen lassen sich allerdings tatsächlich nicht nur in Bezug auf das Geschlecht der Kundschaft zentrale Unterschiede zum gewöhnlichen Center feststellen. Gemeinsam ist den Studios zunächst die Zielsetzung der Angebote. In Fitnessstudios für Frauen geht es oftmals weniger um Leistungssport und sichtbares Muskelwachstum, sondern vielmehr um Gesundheit, Spaß an der Bewegung und nicht zuletzt das gute alte Abnehmen. Um vor allem den Weg zum letztgenannten Ziel zu ebnen, gehören oftmals auch Angebote rund um die gesunde, kalorienbewusste Ernährung zu den optionalen oder auch obligatorischen Leistungen der Center. So können Frauen etwa an Seminaren zum Thema teilnehmen, erhalten Rezeptvorschläge oder können sich in regelmäßigen Abständen auf die Waage stellen.

Sportliche Möglichkeiten im Fitnessstudio für Frauen

Kraftstationen mit individuell bestückbaren Langhanteln? Diese Ausstattung suchen Frauen meist vergebens. In vielen Studios gibt es stattdessen ein umfangreiches Angebot an Cardio-Geräten sowie einen speziellen Trainingszirkel, der in festgelegten Zeitintervallen durchlaufen wird. Auf ein Signal hin wechselt Frau hier von Gerät zu Gerät – und absolviert damit innerhalb kurzer Zeit ein austariertes Programm, das alle für Frauen wichtigen Muskelgruppen ansprechen soll. Je nachdem, wie intensiv das Workout werden soll, lassen sich die Bewegungen am Gerät langsamer oder schneller ausführen. An genau diesem Punkt werden allerdings auch die Grenzen vieler Studios für Frauen deutlich: Ab einem gewissen Trainingslevel lässt sich der Anspruch ohne Anpassung der Gewichte kaum steigern. Genau diese Möglichkeit fehlt allerdings häufig. Ergänzt wird das Sportangebot oft durch ein umfassendes Kursprogramm, bei dem die unterschiedlichsten Disziplinen geboten werden. Unter diesen Angeboten findet sich mitunter auch echte Herausforderungen für Frauen jeder Leistungsklasse – sofern sie entdeckt werden.

Service, Betreuung und das gewisse Etwas

Wer begeisterte Mitglieder in Frauen-Fitnessstudios nach den Gründen für ihre Treue fragt, bekommt in der Regel viel über den besonderen Service und die persönliche Betreuung zu hören. Tatsächlich herrscht in den kleineren Fitnessstudios für Frauen häufig ein geradezu familiären Flair, bei dem die Trainerinnen immer für ein Gespräch zur Verfügung stehen und auch unter den Mitgliedern ein reger Austausch stattfindet. Ein Vorteil dieser intensiven Betreuung ergibt sich gerade für Einsteiger, die zielgerichtet und gesundheitsförderlich trainieren möchten, sowie für Frauen, die weniger Hochleistungssport betreiben als vielmehr eine gute Grundlagenfitness aufbauen beziehungsweise erhalten möchten.
In Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis können die modernen Studios dabei übrigens meist mit der beidgeschlechtlichen Konkurrenz mithalten.

Fazit

Fitnessstudios für Frauen – geniale Idee oder schlichtweg überflüssig? Die Antwort hängt von den Ansprüchen an das gewählte Studio und seinem individuellen Konzept ab. Zumindest das Training mit ausschließlich weiblichen Sportlerinnen ist im Center für Frauen allerdings garantiert.