Wieso die Jackfruit ein idealer Fleischersatz für Veganer ist

Die Jackfrucht oder auch Jackfruit ist eine süße Frucht aus der Familie der Maulbeergewächse. Ihren Ursprung hat die gelbe Frucht in Südindien. Über Umwege gelang sie nach Brasilien und von dort aus in alle tropischen Länder. Ihr Hauptanbaugebiet liegt auch heute noch in Südindien, Bangladesch, Thailand, Indonesien, Sri Lanka und Nepal. Hier wachsen die Früchte am Stamm der bis zu 20 Meter hohen Bäume. Zwischen 20 und 40 Kilogramm kann eine reife Frucht schwer werden, weshalb sie als größte Frucht der Welt gilt. Auch in Deutschland erfreut sich die Jackfrucht immer größerer Beliebtheit. Ob im Obstsalat oder als Fleischersatzprodukt, je nach Reifegrad lässt sich die Frucht unterschiedlich einsetzen.

Die Jackfrucht wird in vielen Magazinen als super gesund und nährstoffreich angepriesen, bei einem genauen Blick auf die Inhaltsstoffe lässt sich jedoch feststellen, dass die Tropenfrucht unseren heimischen Obst- und Gemüsesorten nicht wirklich überlegen ist. Zwar hat sie einen besonders hohen Gehalt an Kohlenhydraten, weshalb sie in den Anbaugebieten gerne auch als Beilage anstelle von Kartoffeln oder Reis gereicht wird. Auch bezüglich ihres Gehaltes an Calcium und Magnesium kann die tropische Frucht durchaus mit der heimischen Kartoffel mithalten. Zudem enthält sie neben Vitamin C auch Eisen, wodurch sie als Fleischersatz besonders attraktiv ist.

Reif geerntet hat die tropische Frucht einen süßlichen Geschmack, der an den von Fruchtgummi erinnert. Damit sich die Jackfrucht jedoch auch gut als Fleischersatz nutzen lässt, werden die Früchte geerntet solange sie noch klein und geschmacksneutral sind. Die Jackfrucht wird vor allem durch ihre faserige Konsistenz immer beliebter bei Veganern und Vegetariern und bildet damit einen perfekten Fleischersatz. Scharf angebraten, gegart oder herzhaft mariniert ähneln die Stücke der Frucht durchaus dem tierischen Fleisch und bilden sogar eine knusprige Kruste. Für einen würzigen aromatischen Geschmack bedarf es dann allerdings doch, wie bei nahezu allen Produkten, eine ordentliche Portion Würze. Einen besonderen Vorteil hat die Jackfrucht im Vergleich zu anderen Fleischersatzprodukten, wie Tofu: Sie ist frei von Gluten.